Allem voran zeigen wir Ihnen Aufnahmen von unserer Demonstrationsfläche für Steinarbeiten in unserer Gartenbaumschule:

Das persönliche enkeltaugliche Paradies ist fast fertig - nur der Pavillion fehlt noch. Und der Rasen ist sooo schön grün - es war der ideale Rasenansaat - Herbst. Auch sonst sind die Besitzer sehr glücklich und freuen sich auf das nächste Frühjahr.  Sehen sie selbst:


Das war die Ausgangslage:

Hier haben die Grundstücksbesitzer einen offen gelassenen Garten an ihrem Haus dazu gekauft und wollen ihn nun in ihr persönliches, enkeltaugliches Paradies verwandeln.
Die Arbeiten wurden mit dem Carport begonnen. Als nächstes wird der Sitzplatz mit offenem Pavillon angelegt. An diesen grenzt eine Fläche für ein Wasserspiel. 
Inzwischen sind die Pflasterarbeiten beendet und der Rasen ist angesät. Pünktlich zum Herbstbeginn und damit zum optimalen Anwuchstermin wurden Hecken, Zierbäume, Blütensträucher, eine Naschecke und Stauden gepflanzt. Der Pavillon und der Carport werden von der Holzfirma Werner in Ganzig aufgebaut werden.

Ab Oktober dürfen Bäume gefällt werden. Auch wenn es für uns eine eher destruktive Arbeit ist, nimmt sie einen breiten Raum in den Wintermonaten ein. Wir hoffen immer, dass wir im Frühjahr eben so viele Bäume nachpflanzen können - für nächste Generationen.
In einer Kindereinrichtung sind natürlich besondere Sicherheitsmaßnahmen notwendig. Die Kiefer lag immer schiefer, die Birken hatten bereits im Frühjahr trockene Astpartien gezeigt, den trockenen Sommer nicht gut überstanden und  zeitig alle Blätter abgeworfen.  Die Platane gilt eigentlich als wenig bruchgfährdetes Gehölz, war aber im Stamm gerissen und soll in Zukunft schirmartig gezogen werden.

Diese Baustelle - ebenfalls die Runderneuerung eines Hofes mit Regenrinnen und Mauersetzungen - ist inzwischen auch abgeschlossen. Es ist ein Schmuckstück geworden. 

Diese Baustelle ist nicht mehr aktuell, sondern entstand im Juni 2016. Aber da sie uns sehr gelungen erscheint, stellen wir sie hier vor. Auch die Grundstücksbesitzer in Westewitz sind sehr glücklich über das, was da mit Treppe, Weg, Teich (dieser ist 1,30m tief und 3m im Durchmesser), Bachlauf, Trockenmauer an Naturrefugium entstanden ist.
Und dann kann man ja auch mal die Beine im Wasser baumeln lassen - die Molche, Libellen und Frösche wird es nicht stören.

Vom 1.06. bis zum 5.06.2016 wird im ehemaligen Gelände der 4. Landesgartenschau Oschatz 2006 die Kleine Gartenschau ausgetragen. Unsere Mitarbeiter haben mit geholfen, das Gelände wieder zum Blühen zu bringen.  Z. B. im Vertikalen Garten. Dort kann man gut die bodendynamischen Prozesse  erleben - denn nach einigen Jahren ist die Erde in den Säulen aufgebraucht, zusammengesackt. Und so haben wir nach der Vorarbeit des Fördervereins Landesgartenschau Oschatz 2006, der selber 3 Säulen mit dauerhaften Stauden bepflanzte, die Säulen wieder zu blühenden Erlebnissen gemacht. Da passte eine Menge Erde  rein ....

Wir bauen in einem Garten eine Rasenbewässerungsanlage nach einer neuen Bauweise ein. Festwandige Schläuche mit kleinen Öffnungen werden nach dem Abtragen des alten Rasens unter einer Bodenschicht auf Vlies verlegt. Der Boden wird, damit keine Unebenheiten einen Bodenschluss verhindern, mit einer Walze verdichtet und zum Abschluss mit Rollrasen belegt.
Die Schläuche versorgen gleichmäßig den Rasen mit Feuchtigkeit, welche durch die Kapillarwirkung bis in alle Ecken dringt. An einem Verteilerkasten wird der Garten in 3 Versorgunsbereiche unterteilt. Die großen Flächen im Garten sind fertig und 2 Schmetterlinge entdecken des Grün auch schon.

Pflanzen für mehr Grün - Die Pflanzzeit neigt sich dem Ende entgegen. Doch solange Gehölze noch nicht vollständig ihre Blätter ausgebildet haben, kann man sogar noch wurzelnackte Pflanzware nutzen. Im Anschluss wird sie extra gut gewässert - pro Baum mit ca. 50 l, pro Strauch mit ca. 10l. Zum Schluss wird alles mit Rindenmulch abgedeckt. Dieses vorgehen entspricht unserem Anspruch an Qualität.

Frühjahrsputz in den Gärten -  z.B.  Rasen vertikutieren (belüften mit Spezialgeräten), mähen, Hecke schneiden oder Steine reinigen.  Das Durchmischen  und Verstärken der Rindenschicht  um Anpflanzungen verhindert, dass Samenunkräuter keimen oder Wurzelunkräuter von unten durchwachsen. Außerdem hält es die Feuchtigkeit im Boden. Eine Zugabe von sticktoffhaltigem Dünger  macht dann Sinn, wenn die Pflanzen sich noch besser entwickeln sollen.

Nicht das man den Eindruck bekäme, wir haben bis jetzt Winterschlaf gehalten .... es gibt unendlich viele Bäume, die es zu schneiden und leider auch immer wieder zu fällen gibt. Die Gründe sind vielfältig, meist aus Sicherheitsgründen.

Doch nun ist Frühling und wir widmen uns wieder den erhaltenden und anlegenden Gartentätigkeiten - z. B. bei der Urnengrabgestaltung und -pflege auf dem städtischen Oschatzer Friedhof.

 

Pflanzzeit für Wälder

Eine Waldfläche der Stadt wird von Nadelwald in Laubwald umgewandelt.  Es wurden Forstpflanzen, und zwar 1000 Eichen- und Lindenheister 100-125 2xv, wurzelnackt, gepflanzt. Da im Boden noch viel Holz, alte Wurzelstubben und andere Hindernisse liegen, lässt es sich hier einfacher mit dem Spaten per Hand arbeiten. Da erkennt man mal die Dimensionen, was wir für die Umwelt tun - wer pflanzt schon so an 3 Tagen mal 1000 Bäume.....
In Forstpflanzungen wird verhältnismäßig eng gepflanzt, weil die Bäume sich dann gegenseitig in die Höhe treiben - sie wachsen zum Licht hin. Dadurch entsteht ein langer gerader Stamm, so wie er in der Holzwirtschaft gefordert wird. Stehen die Bäume zu frei, bilden sie viele Seitenäste. Außerdem wird der Bestand mehrmals durchforstet und damit die Dichte auch reduziert - aber schon Holz geerntet.

 

Aufforstung

Aufforstung1

---- Die  RHG in Oschatz mit Galabau - Ausstellungsfläche ist in der Lichtstraße eröffnet! ----

In einer Bauzeit von fast 3 Monaten entstand durch unsere Mitarbeiter diese in der Region einzigartige Musterausstellung für Garten- und Landschaftsbau der RHG am Standort Oschatz. Auf einer Außenfläche von ca. 345m² wurden Baumaterialien von 14 verschiedenen Herstellern verbaut.
Die Kunden können ab sofort aus  53 verschiedenen Bodenbelägen aus Natur- und Betonstein, 27 Mauermaterialien, 7 Palisadenvorschlägen, 5 unterschiedlichen Blockstufenvarianten, 9 verschiedene Ziersplitten, 5 Sichtschutzbeispielen, 4 Wasserspielen, unterschiedlichen Regenentwässerungsrinnen, sowie verschiedenen Beleuchtungsmodellen wählen.

Für die Beratung und Umsetzung ihres individuellen Projektes stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Fertig! Der gepflasterte Außenbereich eines Grundstücks ist zu erneuern - zum Ersten ist er in die Jahre gekommen, zum Zweiten soll den immer häufiger werdenden, heftigen Regengüssen besser vorgesorgt werden, zum Dritten hatten sich die Betonpflanzschalen nicht bewährt und zum Vierten wird mit der Treppe aus der Garage möglichen Problemen bei Glätte vorgebeugt. Die Einfahrt bekommt Granitborden und -stufen, der Hof großformatiges Pflaster in Kombination mit Granit- Kleinsteinbändern. Die Arbeiten sind bereits seit Mitte September  abgeschlossen - da ist sogar Kater Max zufrieden.

Naundorf1Naundorf4

Naundorf3Naundorf7

Naundorf5Naundorf8

Naundorf9Naundorf9a

Hier geht es um eine sehr abwechslungsreiche Baustelle, die viele Anforderungen an uns stellt:
Der Spielplatz im Pausenhof der Freien ev. Grundschule ´ Apfelbaum´ Schweta. Da hat der TÜV natürlich
auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Die  Möglichkeiten, die die Kinder mit Riesensandkasten, Burgberg und Tunnel zum Bewegen haben, machen jetzt schon Freude. Der Einsatz verschiedenster Materialien sorgt an sich ebenfalls für Spannung. Der Schottterrasen, der an der Rampe auf die Hochfläche eingebaut ist, soll den Weg belastbar, grün und regenversickernd haltend. Gleichzeitig gibt das im Winter eine tolle Rodelbahn...
Inzwischen ist das Gelände von den Kindern erobert. Und zum Glück gibt es auch große Bäume und Sträucher, die  an heißen Tagen Schatten bieten - eben eine liebevolle Dorfschule im Grünen!

Das ist der Teich, der im letzten Jahr von unseren Mitarbeitern angelegt wurde.  Das die Wasserpflanzen nur wenig gewachsen sind, spricht für die sehr gute Wasserqualität. Mit einer großen Reinigungszone, genügend Tiefe und einer leistungsfähigen Umwälzpumpe ist es trotz des Besatzes mit bunt schillernden Kois kein Problem.

Schwimmteich Moebius9r
Schwimmteich Moebius9s
Schwimmteich Moebius9t

Unsere Mitarbeiter werden die Außenanlagen eines Grundstücks anlegen. Beim Freimachen des Baufeldes haben sie ein paar junge Bäume gerettet. Die Winkelstützen von der Gala-Lusit-Betonsteinwerke GmbH sind gesetzt, um den Höhenunterschied zum Nachbargrundstück auszugleichen.  Auf der Gartenseite waren große Wegeplatten, die den Rythmus des Hauses und der Terrasse aufnehmen sollen, als Fußtritte zu legen. Der Unterbau ist millimetergenau gelungen und der Grassamen wartet nun auf den durchdringenden Regen, um zu keimen. Im Eingangsbereich wird der Weg zum Haus ebenso akribisch wie auf der Rückseite einnivelliert und die Platten gesetzt. Da so viel Regen wie möglich versickern soll, werden alle anderen Flächen angefüllt, eingeebnet, gegrubbeert, gewalzt, mit Grassamen agesät - und nun kann es wieder durchdringend regnen (das hat ja beim letzten mal hinter dem Haus auch geklappt ....). Und nun, 3 Wochen später ist der Rasen schon soo schön grün - Glück gehabt, das Wetter hat mitgespielt.

Nachdem viele Kunden im Winter ihre Bäume fach-u. sachgerecht geschnitten bekamen, sind wir jetzt wieder mit pflanzen,pflastern und pflegen beschäftigt.
Eine besondere Aufgabe war die Anlage der Demonstrationsfläche der Baumschulen Sachsens i auf der diesjährigen Landesgartenschau in Ölsnitz.
Ein Besuch lohnt sich, z. B. befindet sich gleich nebenan das neu angelegte Gradierwerk !

LGS Oelsnitz1a  LGS Oelsnitz1b 
Quelle Fotos: Uwe Klammt  

LGS Oelsnitz1c

LGS Oelsnitz1d

Nein, Winterruhe kommt bei diesem milden Wetter nicht auf, auch wenn wir keinen Schnee zu beräumen haben.
Der Bau eines Wildschweingatters, welches für das Abrichten von Jagdhunden gegen die sich stark vermehrenden Wildschweine gedacht ist, ist mal etwas ganz anderes.

Wildschweingatter2   Wildschweingatter
 so soll es dann aussehen:    (Demofläche in der Lausitz)
Wildschweingatter3 Wildschweingatter4