In dem Ortsteil Striesa vor Oschatz haben wir eine schon vorhandene, ehemalige Silofläche umgenutzt und jetzt noch einmal erweitert. Damit werden wir zukünftig auf 9000m² Containergehölze, vor allem Kern-u. Steinobst sowie Rosen, kultivieren. Kulturen also, die durch Veredelung vermehrt werden und damit fachlich spezielles Wissen und Können erfordern.
Am Standort ist auch eine Halle als Sozialgebäude, Überwinterungsort, Topf -u. Vermarktungshalle entstanden.
Wir wollen damit vor allem dem Trend zur ganzjährigen Pflanzbarkeit aus dem Container Rechnung tragen.
Für unsere Mitarbeiter bedeutet das auch sicherere Arbeitsplätze.
Die Rosen werden weiterhin im Hauptbetrieb in der Berufsschulstraße kultiviert.